NRW-Cup 2017: 2. Platz für Tim Schneider in Klasse 1

Der diesjährige NRW-Cup im Kartslalom fand am vergangenen Wochenende in Eilendorf (Aachen) statt. 148 Kartsportler (m/w) aus ganz Nordrhein-Westfalen gingen auf die Jagd nach der Bestzeit. Für das AMC Burbach Junior Team hatten sich zehn Fahrer qualifizieren können und neun davon gingen auch an den Start.

Von: AMC Hellertal Burbach

In der Klasse 1 (8/9 Jahre) war der Regen der vorangegangenen Nacht noch nicht getrocknet und so mussten die „Kleinsten“ auf einem äußerst schlüpfrigen Parcours ins Rennen gehen. Dies forderte dann auch reichlich Tribut und zahlreiche Pylonen beziehungsweise Strafsekunden waren die Folge. Aber nicht so bei den beiden Burbachern, die in dieser Klasse an den Start gingen. Tyler Robert Seyfarth vom AMC Burbach Junior Team fuhr zwei fehlerfreie Läufe und kam unter den besten Nordrhein-Westfalens auf einen mehr als achtbaren 13. Rang.

Sein Teamkollege Tim Schneider machte es erfreulicherweise noch besser. Er fuhr mit zwei ebenfalls fehlerfreien Läufen auf's Podest und sicherte sich in der Endabrechnung Rang zwei. Damit qualifizierte er sich auch für die Deutsche Meisterschaft, an der er aber leider terminbedingt nicht teilnehmen kann. Sieger wurde Florian Krabus vom AC Oelde und den dritten Platz erkämpfte sich der frischgebackene ADAC Westfalenmeister in dieser Klasse, Finn Kruse, vom MSC Bergstadt Rüthen.

In der Klasse 2 (10/11 Jahre), ohne Burbacher Beteiligung, siegte Tom Prangemeier vom AC Oelde knapp vor Henrik Fladung vom RC Haltern und Leandro Weyler vom MSC Heiligenhaus.

In der Klasse 3 (12/13 Jahre) gab es für die drei startenden Burbacher Junioren leider nicht viel zu lachen. Der Beste von ihnen, Lukas Kwasnik, fuhr mit je einer Pylone im ersten und zweiten Lauf auf Rang 15. Einen Platz dahinter landete Kelvin Egbetamah, der zwar fehlerfrei blieb, aber die gefahrenen Zeiten reichten leider nicht für mehr. Noch schlimmer erwischte es Leon Odin Schneider. Mit acht Strafsekunden wurde er bis Rang 38 durchgereicht. Es siegte überlegen Maximilian Fußner vom MSC Harsewinkel vor Tizian Weyler vom MSC Heiligenhaus und Laura Finders vom gastgebenden MSC Eilendorf.

In der Klasse 4 (14/15 Jahre) wurde es aus Burbacher Sicht nicht besser, ganz im Gegenteil. Der Pylonenteufel machte auch hier alle Hoffnungen zunichte. Hintereinander aufgereiht belegten die drei Burbacher Julian Lasota, Geethan Murali und Tim Schmal abgeschlagen die Plätze 28-30. Es siegte Luca Kita vom RC Rheinhausen vor Jan Anders vom Hagener AC 1905 und Nico Nünninghoff vom PSV Essen.

In der Klasse 5, (16-18 Jahre) ging mit Lorenz Eckhardt der letzte der Burbacher „Mohikaner“ an den Start. Zwei fehlerfreie Läufe reichten am Ende für Rang 12 unter den besten in NRW. Sieger wurde Maximilian Laudon vom AC Warendorf vor Jan Enthof vom MSC Bergstadt Rüthen und Milan Wiedemann vom AC Warendorf.

Text und Fotos: Holger Schneider

Zurück